1. Ich bin noch nie auf der Rennstrecke gefahren – ist das Training überhaupt etwas für mich?

Ein Training ist gerade für Hobbyfahrer und Ringneulinge sehr empfehlenswert, da Roland beliebte Anfängerfehler bei den Fahrern gar nicht erst aufkommen lässt und das Sturzrisiko drastisch minimieren kann. Somit ist der Start ins neue Hobby von Anfang an so sicher wie möglich und macht auch noch jede Menge Spaß.

2. Ist das Training auch für ambitionierte Rennfahrer das Richtige?

Ja. Roland kann durch sein sehr individuelles Fahrercoaching persönliche Stärken und Schwächen aufdecken und arbeitet gezielt daran, festgefahrene Verhaltensmuster (z.B.: Sitzposition, Linienwahl, Blicktechnik, Bremstechnik, Beschleunigungspunkte) richtig zu stellen.

3. Kann ich mit meinem Motorrad auf der Rennstrecke fahren?

Prinzipiell lässt sich festhalten dass man mit fast jedem Motorrad auf der Rennstrecke fahren kann außer: einem Roller oder einem Chopper. Wenn du dir nicht sicher bist, nimm Kontakt mit Roland auf um in einem persönlichen Gespräch herauszufinden, ob dein Motorrad für die Rennstrecke geeignet ist: Kontakt

4. Kann ich auch mit Straßenreifen fahren?

NEIN. Straßenreifen sind nach unserer Erfahrung zu über 90% der Grund dafür, dass Hobbyfahrer und Ringneulinge in den ersten 3 Kurven im Kies landen. Der Straßenreifen ist für die Belastung nicht ausgelegt, überhitzt und schmiert unkontrollierbar weg. Der Schotterausschlag am Bike ist erheblich teurer, als eine Garnitur Ringreifen.

5. Welche Reifen empfiehlst du?

In den letzten Jahren hat sich am Reifensektor sehr viel getan. Grundsätzlich kann man jeden aktuellen Rennstreckenreifen empfehlen, der von der Reifendimension für dein Motorrad zugelassen ist. Persönlich empfehle ich meinen Kunden den Pirelli Diabolo Supercorsa/ Superbike in der Mischung SC2 oder den Metzeler K1 – da diese einen extrem breiten Grenzbereich aufweisen und Fahrfehler auf sehr angenehme Weise verzeihen. Weiters ist die Handhabung in Bezug auf die Außentemperatur sehr einfach und für jedermann gut handlebar.

6. Brauche ich Reifenwärmer und Motorradständer?

Ja – denn jeder Ringreifen gehört vorgeheizt, damit er gleich beim Hinausfahren optimal funktioniert, seine Haltbarkeit verlängert und das Sturzrisiko vermindert wird. Bei Bedarf stelle ich Reifenwärmer & Motorradständer auch gerne zur Verfügung – bitte vorab dazusagen.

7. Brauche ich ein eigenes Motorrad?

Bei den Rennstrecken Trainings ist ein eigenes Bike notwendig. Indoor bei den Hallentrainings wird das Motorrad von RR Racing School gestellt.

8. Was muss ich mitbringen?

Auf der Rennstrecke: neben deinem Motorrad sollte ringgerechte Bekleidung (Leder vom Hals bis zum Fuß), ein Vollvisierhelm der nicht älter als 7 Jahre ist, Stiefel und Lederhandschuhe sowie ein Rückenschutz mit im Gepäck sein. Damit steht einem aufregendem Tag nichts mehr im Wege.

Für die Hallentrainings: wir empfehlen Lederbekleidung, Road-Racing Stiefel, Lederhandschuhe, Rückenschutz und einen Helm (kann Vollvisier oder Motocross sein) sowie etwas zu trinken. Du kannst mit einer Textilbekleidung mit Protektoren auch fahren – bitte vorab Bescheid geben, dann nehmen wir dir kostenlos umschnallbare Knieschleifer mit – allerdings hast du im Falle eines Sturzes wahrscheinlich mehr blaue Flecken und deine Wäsche kann kaputt gehen.

Welche fahrerischen Vorraussetzungen brauche ich für das Hallentraining? In der Halle wird auf einem speziellen Rutschbelag gefahren, auf dem das Bike verhältnismäßig früh in Schräglage zu rutschen beginnt. Aus diesem Grund sollte jeder Fahrer zumindest die Basics wie Schalten und Bremsen intus haben, um den Spaß in vollen Zügen genießen zu können. Vom Youngster (ab ca. 11 Jahren) bis zum Opa sind alle herzlich willkommen.

9. Welches Hotel ist in der Nähe?

Am Pannoniaring: entweder direkt am Ring schlafen oder im nahegelegenen Savar ein Zimmer zB. im 4* Hotel Bassiana inkl. Wellnessbereich buchen.

Bei der Halle: nur einen Katzensprung entfernt und ohne viel Stau in der Früh kann man zB. im Ökotel Korneuburg übernachten.

10. Wie bezahle ich?

Du kannst entweder vor Ort in bar bezahlen oder bis 2 Wochen vor deinem Training auf unser Konto überweisen. Bitte gib beim Überweisen die Rechnungsnummer und den Namen des Beschenkten im Überweisungstext an (sende uns deine RECHNUNGSADRESSE vorab via Email)!
Kontodaten: Roland Resch IBAN: AT81 43000 3374 3370 000; BIC VBOEATWW

Achtung! Aus Gründen der Buchführung muss bei der gewählten Zahlungsform Überweisung mind. 14 Tage vor der Veranstaltung eine fristgerechte Zahlung erfolgen, sonst können wir die Reservierung eventuell nicht aufrechterhalten. Wenn du dich für die Überweisung entschieden und deine Rechnung erhalten hast, ist eine Bezahlung vor Ort nicht mehr möglich.

11. Ich muss meinen vereinbarten Termin verschieben/absagen?

Wir sind wirklich bemüht, euch soweit wie möglich entgegen zu kommen. Das Zusammenstellen von homogenen Gruppen ist ein großer Aufwand und wenn du absagst, müssen wir ev. auch den anderen Fahrern für den Termin absagen – überlege, wie du dich an ihrer Stelle fühlen würdest! Daher gilt folgendes:

In der Halle: eine Absage/Verschiebung bis 14 Tage vor dem Termin ist kostenlos. Bei Information bis 7 Tage vor der Veranstaltung, fallen EUR 50,- Stornokosten/Person an. Sagst du uns weniger als 7 Tage vorher ab, belaufen sich die Stornokosten/Person auf EUR 100,-.

Auf der Rennstrecke: wir haben aufgrund unserer Ansprüche und Roland’s Rennsportkalender nur eine sehr begrenzte Anzahl an Tagen zu Verfügung. Sollte es am vereinbarten Termin wie aus Eimern schütten macht ein Training keinen Sinn und wir verschieben den Termin kostenlos. Manchmal müssen wir jedoch die Ringgebühr des Veranstalters (zwischen EUR 100,- und EUR 150,-/Person) bezahlen und weiterverrechnen.

Eine Absage/Verschiebung bis 3 Wochen vor dem Termin ist kostenlos. Bei Information bis 14 Tage vor der Veranstaltung, fallen EUR 150,- Stornokosten/Person an. Sagst du uns bis 7 Tage vorher ab, belaufen sich die Stornokosten/Person auf EUR 250,-. Bei einer noch kurzfristigeren Absage werden EUR 500,- in Rechnung gestellt.

Unser Service: Egal warum du absagen musst – wir sind stets bemüht, einen Ersatzfahrer von unser Warteliste zu organisieren. Sollte das funktionieren, brauchst du KEINE Stornokosten zu bezahlen.